E-Mail
E-Mail

lebenshilfe-wohnen​​@lebenshilfe-nrw.de

E-Mail
E-Mail

lebenshilfe-wohnverbund​@lebenshilfe-nrw.de

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
+49 (0)202 / 705 118 0

750 Euro für die Lebenshilfe

Vorlesen

12. Okt 2021

Eine Spende über 750 Euro übergab der St. Matthäus-Schützenverein Rüblinghausen 1893 in dieser Woche an die Lebenshilfe Olpe.

Die symbolische Scheckübergabe fand in der Wohnstätte „An der Schingerskuhle“ statt. Das Geld war durch den Verkauf von Schützenfesttüten im Sommer, anstelle des ausgefallenen Schützenfestes zusammengekommen.

„Wir freuen uns riesig, dass die Schützen den Reinerlös aus dem Verkauf der Schützenfesttüten unseren Bewohnern im Haus ‚An der Schingerskuhle‘ zu Gute kommen lassen. Wenn es in vergangener Zeit galt, bei größeren Veranstaltung anzupacken oder uns das barrierefreie Schützenhaus zur Verfügung zu stellen, war der Schützenverein Rüblinghausen stets ein verlässlicher Partner. Für uns eine weitere tolle Geste“, sagt Peter Müller, Vorsitzender der Lebenshilfe Olpe.

Für die großzügige Spende der Schützen haben die Bewohner:innen schon viele Ideen. Gemeinsam werden Sie nun überlegen, was damit passiert.
Für die großzügige Spende der Schützen haben die Bewohner:innen schon viele Ideen. Gemeinsam werden Sie nun überlegen, was damit passiert.
© Lebenshilfe NRW

Für die Übergabe kamen vom Schützenverein Geschäftsführer Markus Dahlenkamp und Protokollführer Christian Heuel in die Wohnstätte. Sie wurden von Melanie Pohl, Mitglied im Bewohnerbeirat Patrick Klein, stellvertretende Wohnstättenleitung und Wohnstättenleiterin Barbara Glees empfangen. Dahlenkamp und Heuel nutzten die Gelegenheit sich die erst 2019 eröffnete Wohnstätte zeigen zu lassen. „Da unser Schützenfest in diesem Jahr ausgefallen ist, wollten wir, der St. Matthäus Schützenverein Rüblinghausen, unseren Mitgliedern und Dorfbewohnern ein Stück Schützenfest durch eine Schützenfesttüte anbieten. Da wir unsere ortsansässigen Institutionen in den schwierigen Zeiten gerne unterstützen ging der Erlös diesmal an die Lebenshilfe, die wir in Zukunft auch gerne wieder aktiv bei ihrem Schützenfest unterstützen möchten“, sagte Dahlenkamp.

Für die Spende haben die Bewohner und Mitarbeiter des Hauses bereits einige Ideen, die angeschafft werden könnten. „Wünsche gibt es genug, von kleinen Wünschen bis große Wünsche. Utensilien zur Beschäftigung wie ein Federballspiel, Bastelmaterial, Spiele, ein Tischfahrrad für den Erhalt der Mobilität, bis einem Kickertisch. Die Bewohner wünschen sich z.B. eine große Party im Haus bei der ein besonderes Essen geliefert werden soll und man es sich mal richtig gut gehen lassen kann“, sagt Glees.

Bewohner Martin Kraemer freut sich darauf, wenn die Pandemie vorbei ist und das Schützenfest wieder stattfinden kann. Ebenso wie Josef Schriewer, der selber einmal Schützenkönig der Lebenshilfe in der Grubenstraße war, wie er den Schützen stolz erzählte.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen