E-Mail
E-Mail

lebenshilfe-wohnen​​@lebenshilfe-nrw.de

E-Mail
E-Mail

lebenshilfe-wohnverbund​@lebenshilfe-nrw.de

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
+49 (0)202 / 705 118 0

Menschen mit und ohne Behinderung gleichgestellt – soweit die Theorie

Vorlesen

23. Jun 2022

Menschen mit und ohne Behinderung gleichgestellt –  soweit die Theorie
Menschen mit und ohne Behinderung gleichgestellt – soweit die Theorie
© Lebenshilfe NRW

Ende April demonstrierten Menschen mit und ohne Behinderung in Paderborn für die Gleichstellung der Menschen mit Behinderung. Zahlreiche Organisationen hatten sich anlässlich des Europäischen Protesttages zusammengetan.

In der Praxis klafft jedoch eine Lücke zwischen diesem Anspruch und der Wirklichkeit. Eine Lücke, auf die der "Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung" hinweisen will. In Paderborn fand dazu am Ende  April 2022, ein Protestmarsch an der Herz-Jesu-Kirche statt.

Damit die Begegnung und Interaktion zwischen Menschen mit und ohne Behinderung funktionieren kann, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Und zwar in den Bereichen Freizeit, Kultur, Wohnen und Arbeit. Es gilt, sichtbare und unsichtbare Barrieren abzubauen.

Verantwortlich für die mehrstündige Veranstaltung zeichneten die Gruppierungen Lebenshilfe Paderborn, Bethel, Verein für Menschen mit Behinderung e.V., Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben, Caritas Wohn- und Werkstätten Paderborn, Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, Schloß Hamborn sowie die Aktion Mensch.

Auch wir haben mit den Menschen, die bei uns leben, an dieser Aktion teilgenommen.

Deutliche Proteste für mehr Gleichstellung
Deutliche Proteste für mehr Gleichstellung
© Lebenshilfe NRW

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen